Das TEAM

Matthias, die meißten nennen ihn Spinne.

Der Neue - Rainer.
"Meine Visionen und Ziele sind nicht dazu bestimmt, mir oder anderen etwas zu beweisen, sondern um mitzureißen zu begeistern? Egal ob beim Sport, beim Fotografieren, beim Schreiben oder beim Arbeiten." Ich bin der „Neue“ im Gipfelstürmer-Team. Rainer - Mittlerweile aber seit dem 01.08.2011 nun schon ein Jahr „fester Bestandteil“ im Gipfelstürmer. Rainer werde ich gerufen, Tosch ist mein Familienname. Mein persönliches Motto frei nach Astrid Lindgren „ Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie alle anderen Menschen.“ [mehr]
Unsere Aktivitäten
Ab und an sollte man auch wieder einmal etwas neues probieren. Zu Spinnes neusten Hobbys zählt mittlerweile auch das Jonglieren mit Bällen, Keulen, Pois, Feuerkeulen und Feuerpois. Es macht echt Laune soweit man sich nicht ein blaues Auge holt, weil eine Keule die geplante Flugbahn nicht einhält, oder man sich die Klamotten verbrennt weil man im Übermut eine Übung durchführen will, die man noch nicht mal ohne Feuer beherrscht. Aber was soll es, es ist halt noch kein Meister vom Himmel gefallen.

 

TOUREN
Auf der "Trans Germany" Etappenfahrt durch das Deutsche Mittelgebirge von West nach Ost- quer durch Deutschland. 8 Etappen vom Pfälzer Wald bis ins Erzgebirge 800 Km und 18.000 Höhenmeter


Trainingslager mit dem Radclub RK Endspurt 09 Cottbus in Mallorca:

Am "Ruhetag" ist ein Klettertour an der Albahida (Gubia Normal ) in Sa Gubia vorgesehen. Die Tour ist 250 Meter hoch und hat 7 Seillängen zwischen 25 und 50 Meter im Schwierigkeitsgrad 4+

Die berühmteste Skitour der Alpen jetzt auch im Sommer Ob im Winter oder im Sommer: Die Haute Route ist die Traumtour unzähliger Bergsteiger. Innerhalb einer Woche führt sie durch die Mont-Blanc-Gruppe und die Walliser Alpen. Sie ist ein unvergessliches Erlebnis, eine anspruchsvolle Hochtour, die alpine Erfahrung, gute Kondition, im Winter skifahrerisches Können und natürlich Wetterglück erfordert ? und eine phantastische Gebirgskulisse eröffnet, bei der eine grandiose Szenerie die andere ablöst: der Argentièrekessel, der Grand Combin, die Nordwände von Dent d?Hérens und Matterhorn, der Monte-Rosa-Kamm?

Kein Wunder, dass die Haute Route Jahr für Jahr die Alpinisten in ihren Bann zieht.



SAMSONMAN bald ist es wieder soweit. Die Radmarathon- Weltmeisterschaft für lizenzfreie Fahrer in St. Michael im Lungau, Samsonman - Ultra Strecke 220 km / 4600 Höhenmeter. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

St. Michael im Lungau steht im Blickpunkt des Radsports.Jährlich findet der legendäre SAMSONMAN-Radmarathon wieder mit der einzigartigen Streckenführung durch die Tauern und Nockberge statt.
Seit Juli 1989 ist der SAMSONMAN-Radmarathon Fixpunkt im Terminkalender der Marathon-Freunde. Brennende Beine, rasanten Gipfelabfahrten und der Adrenalinkick bei der Zieleinfahrt, dass genossen schon mehr als 40.000 Teilnehmer aus über 20 Nationen, die seitdem Tauern und Nockberge begeistert unter die Räder genommen haben.


Winterbesteigung auf Islands höchsten Gipfel mit Tourenski. Hvannadalshnúkur ist mit 2110 m der höchste Gipfel Islands

Der Hvannadalshnúkur befindet sich im Skaftafell-Nationalpark und gehört zum Gletscher Öræfajökull, der Teil des Vatnajökull ist. Gleichzeitig handelt es sich aber beim Öræfajökull um einen mächtigen Zentralvulkan. Zwei starke Ausbrüche sind belegt (1362 und 1727), die der Besiedelung der Umgebung zeitweise ein Ende setzten.

Auf dem Gipfel befindet sich eine 5 km breite Caldera, die angefüllt ist mit Gletschereis. Die Caldera ist ca.550 m tief und aus ihr reichen 9 Talgletscher bis hinunter ins Flachland. Sieben Bergspitzen ragen am Rand dieser Caldera auf, alle über 1700 m hoch, drei davon gehören zu den höchsten des Landes und einer davon ist der Hvannadalshnúkur.

Man erkennt den Vulkan aus der Luft schon von weitem, liegt er doch ziemlich genau an der Südspitze des Landes. Die von Europa ankommenden Flugzeuge steuern normalerweise genau auf den Berg zu und drehen auf seiner Höhe nach Westen ab, um bis Keflavík, wo der internationale Flughafen angesiedelt ist, dem Verlauf der Südküste zu folgen.

Der Gipfel ist über den Gletscher besteigbar.